Smartgrid

Die SMART GRID-Pyramide

Unser Ansatz der SMART GRID-Pyramide beschreibt den schrittweisen Umbau der heutigen Systeme beim Verteilnetzbetreiber in eine zukunftsgerichtete Architektur – mitberücksichtigt dabei sind die Bedürfnisse einer einfachen und intuitiven Bedienung der Systeme. So haben wir die Pyramide in drei Strategische Module unterteilt, welche die Anforderungen und Bedürfnisse an die Energieversorger für heute und morgen abdecken werden.

1. SMART GRID-Ready

Die IDS-Gruppe empfiehlt, als erster Schritt in eine Basisinfrastruktur zu investieren, um in ihrem Versorgungsgebiet SMART GRID-Ready zu sein. Ein umfassendes Kommunikationsnetz, eine hoch verfügbare Spannungsversorgung und alles so verbaut, dass alle zukünftig folgenden Komponenten gleich ihren fixen Platz haben.

2. SMART GRID-Connect

SMART GRID-Connect bildet heutige Funktionen für die Netzführung und die Abrechnung mit den neuen Technologien ab. Aus der Leittechnik für das Hoch- und Mittelspannungsnetz wird das Leitsystem, welches bis in die Niederspannung die Netzführung unterstützt. Aus den bisherigen unabhängigen ZFA-, EDM- und Abrechnungssystemen werden integrierte Lösungen, die über eine Plattform die Prozesse vollumfänglich unterstützen.

3. SMART GRID-Next Generation

Die Anforderungen, welche mittelfristig auf uns zukommen, heissen bei uns SMART GRID-Next Generation. Die aktive Steuerung grosser Mengen EEG-Anlagen oder lokale Lösungen für die Vermeidung von Überspannungen, konnte die IDS-Gruppe bereits in Deutschland lösen. Vielfach handelt es sich um die Erweiterung von Softwarefunktionen.